TRAUERCHAT
Trauerhilfe Live-Chat

Kai Sender
Sozialarbeiter
Bremen
Montags von 10:00-11:00 Uhr Dienstags von 20:00-22:00 Uhr Donnerstags von 16:00-17:30 Uhr zum Livechat »
ANZEIGE AUFGEBEN

Anzeige aufgeben

Schalten Sie Ihre Anzeige in der Zeitung

Über unser Online-Anzeigensystem können Sie in wenigen, einfachen Schritten eine private Traueranzeige in aller Ruhe selber gestalten, ausdrucken und online aufgeben.

Traueranzeige aufgeben

Nachrufe

Es wurden 1090 Nachrufe gefunden

08.08.2021

Nachruf auf Wolfgang Lange (* am 1. November 1939)
Mal sitzt Wolfgang in der ersten Reihe, mal in der zehnten ganz links, manchmal auch in einer Loge. In der Loge, könnte man meinen, säße er viel zu weit entfernt vom Geschehen. Aber wenn man es richtig bedenkt, ist dies der ideale Platz. Denn von dort oben sieht und hört er alles. Nicht nur die Sänger auf der Bühne, sondern auch das Orchester unter ihnen, das in die Luft pieksende Stäbchen des Dirigenten, den Widerschein des Lichts auf den Posaunen, die über das Griffbrett tanzenden Finger des ersten...

18.07.2021

Nachruf auf Alexandra Voytenko (* am 3. November 1964)
Für die Familie war sie Alex. Alex, die alle mitriss, der nie der Enthusiasmus abhandenkam, auch wenn die Dinge nicht zum Besten standen. Bei ihr liefen die Fäden zusammen.

18.07.2021

Nachruf auf Karsten Thielker (* am 12. November 1965)
Er setzte sich in einen Flieger nach New York, stiefelte dort in das Büro des Direktors von AP, der größten Nachrichtenagentur der Welt und sagte: „Ich möchte für euch fotografieren.“ 1990 war das. Karsten war 25 und hatte als freier Fotograf für die „Rhein-Zeitung“ gearbeitet: Volksfeste, Kaninchenvereine, runde Geburtstage, Gebäudeeröffnungen, mal ein Porträt vom Lokalpolitiker vorm Rathaus, mal eins vom Fallschirmspringer vor untergehender Sonne. Wenn er die Zeitung durchsah, fiel ihm auf, dass...

11.07.2021

Nachruf auf Gertrud Frank (* am 4. Juni 1937)
Sie hatte ein Kästchen aus Holz, ihre Geheimschachtel. Sie versteckte sie, niemand durfte hineinschauen. Natürlich waren alle ihre Geschwister neugierig und löcherten sie wieder und wieder. Hatte sie Schätze darin oder gar Süßigkeiten? Gertrud, sag doch mal. Doch Gertrud schwieg. Bis eines Tages zwei ihrer Brüder in einem unbeobachteten Moment die Schachtel öffneten. Es lag ein Radiergummi darin, sonst nichts. Die beiden machten die Schachtel wieder zu, stellten sie weg und sagten niemanden etwas...

11.07.2021

Nachruf auf Ulrich Kappes (* am 29. Mai 1944)
Gott braucht nicht unbedingt ein Dach über dem Kopf. Er begnügt sich auch mit einer staubigen Straße oder dem Saum eines Sees oder einem Felsvorsprung. Für eine Gemeinde hingegen ist ein schützender Raum von Vorteil: aus meteorologischer Sicht, hinsichtlich lästigen Lärms von außen, und vor allen Dingen, wenn es darum geht, eine innere Einheit unter ihren Mitgliedern herzustellen.

04.07.2021

Nachruf auf Werner Lehrke (* am 5. August 1946)
E Auf dieser Seite schreiben wir über Berliner, die in jüngster Zeit verstorben sind. Die Texte der vergangenen Wochen finden Sie unter tagesspiegel.de/nachrufe.

04.07.2021

Nachruf auf Cindy Bohnwagner (* am 24. September 1982)
DER HIMMEL ÜBER BERLIN-LICHTENBERG...

27.06.2021

Nachruf auf Angela Friedrich (* am 03. März 1946)
Nachträglich schien es, als sei der Schrecken vorgezeichnet gewesen, als hätte er im Wesen der Dinge ihres Lebens gelegen. Zwei Ereignisse hinterließen tiefe Einschnitte, in ihrer Kindheit, in ihren jungen Erwachsenjahren.

27.06.2021

Nachruf auf Peter Hollinger (* am 11. November 1954)
Es kam vor, dass er während eines Konzerts von der Bühne ging und sich ins Publikum setzte. Das war nicht einstudiert. Das war Peter pur. Der nahm sich Freiheit, wo andere sie nicht vermuteten, beulte sie aus und strapazierte und dehnte sie bis an die Schmerzgrenze.

20.06.2021

Nachruf auf Nina Mühe (* am 14. November 1972)
Um zu einem Glauben zu finden, muss man auf der Suche sein. Nina war das, immer schon. Es muss doch mehr geben als den Alltag, aufstehen, arbeiten, essen, schlafen und dann alles wieder von vorn. In den letzten Wochen vor Ninas Tod, in dieser Phase zwischen Angst und Hoffnung, kam sie ihrem Gott und damit auch dem Sinn ihres Lebens näher. Ihr Gott hieß Allah. Nina war Muslima.